Tiefe

Bonn Femmes im Pumpwerk Siegburg

PW_grau Gefühlte 538 Mal bin ich in den letzten Jahren an dem kleinen neonbeleuchteten Kunstraum vorbeigefahren. Meine immer wiederkehrenden Gedanken dabei: Das sieht interessant aus, da könnte ich mal hingehen. War ich aber nicht – bis jetzt zum Netzwerkabend der Bonn Femmes am 1. Oktober 2015. Ein Abend mit Tiefe.

Denn in dem Kubus direkt hinter der Siegbrücke geht es vor allem – nach unten. Wo früher die Pumpen das Hochwasser abpumpten, ist jetzt Ausstellungsfläche, kühler Sichtbeton und viel feuchtfreier Raum dazwischen.

Gesang, sphärisch

Die Frauenrunde sitzt auf einem Teppich über 9 m Tiefe. Der Teppich verdeckt die Sicht nach unten, das ist gut so, denn es entstünde ein künstlicher Sog in den Boden, würden wir nicht auf dem Teppich bleiben. Wir sind gar nicht wegen der Kunst hier und doch ist sie da, nicht nur an den Wänden, wo noch einige Exponate der letzten Ausstellung hängen. Sie ist in der Luft und sie heißt Atmosphäre.

Plötzlich eine Singstimme, die sich erhebt: „Mit voller Wucht und leeren Gedanken lotet die Musik von Melitta Bubalo versteckte und offene Geheimnisse zum Thema Menschsein aus.“  Hat sich schon einmal eine der Frauen mit Gesang vorgestellt? Nicht dass ich wüsste. Gänsehaut.

Gastgeberin, großzügig

Pumpwerk2Eingeladen hat uns Renate Sophia Konzen, Eventmanagerin und neben dem Kunstverein Herrin über das Pumpwerk. Seit diesem Jahr hat sie die Kunsträume exklusiv für Veranstaltungen in ihrem Programm: Lesungen, Vorträge, Workshops, Musikabende und andere Events.


Pumpwerk1Renate führt uns in die Tiefe, zeigt uns was in den Räumen möglich ist. Wieder oben im Kubus, der für Veranstaltungen bis zu 50 Personen fasst, stellt sie uns ihr Angebot vor. In ihrem All-Inclusive-Veranstaltungspaket übernimmt sie die gesamte Organisation, PR und Abwicklung. Vor meinem geistigen Auge ein indirekt beleuchtetes Publikum und eine schöne Bühne inmitten der Kunstwerke. Wer wünscht sich das nicht? Ein Vortrag als Gesamtkunstwerk….

Netzwerk, ganz besonders

Fauna und FloraEin großartiger Abend: Mit Ulla Menger und den Bonn Femmes. Die Netzwerktreffen sind jedes Mal auf ganz besondere Weise beeindruckend.

Was das Pumpwerk anbelangt – mein nächster Besuch dort steht schon fest: Die Ausstellung „Fauna und Flora“ Kinetische Objekte von Kestutis Svirnelis vom 10. Oktober bis zum 13. November 2015.

gerne kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close