KUNSTLICHT 6: frauenmuseum bonn

24 KUNSTLICHTER – Adventskalender

frauenmuseum bonn

Das frauenmuseum wurde 1981 u.a. von der Künstlerin Marianne Pitzen gegründet, die bis heute dessen Direktorin ist. Früher war es einzigartig – inzwischen gibt es eine Reihe weiterer Frauenmuseen. Eine Linkliste führt zu den unterschiedlichsten Repräsentationen zum Thema Frau, Geschichte und Kunst auf der ganzen Welt.

Über die diesjährige Ausstellung Work & Women vom 12.6. – 24.7.2016 gibt es ein Video, das einige der Künstlerinnen und deren Werke zeigt. Über 3.000 Künstlerinnen haben im frauenmuseum ausgestellt – und dennoch: Auch nach 35 Jahren hat das Museum in Bonn einen Exotinnen-Status, dessen Existenz ständig durch Streichung der öffentlichen Finanzierung bedroht ist. Marianne Pitzen kämpft um den Erhalt und die Weiterführung – und wird als streitbare Prinzessin“ bezeichnet. In den anderen Museen der Stadt sind Künstlerinnen wie seit jeher und überall stark unterrepräsentiert.

„Ich möchte, dass die weibliche Kunst diese Welt und Wirklichkeit entscheidend mitgestaltet und ein neues Kapitel Kunstgeschichte schreibt.“ Marianne Pitzen

Ein fester und gesicherter Platz des frauenmuseums wäre in der Bonner Museumslandschaft wünschenswert und angemessen – denn diesen Platz hat das Museum in der Szene weltweit schon längst erreicht.

 

gerne kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close