Helden im Storytelling

Heldin und Held: Wie es euch gefällt

Helden im Storytelling sind ein Must im Marketing. Mit einer Story – mit Ihrer Story vermarkten Sie sich, Ihre Firma und Ihr Produkt. Ihre Story ist allzeit bereit, rund um die Uhr präsent und zu jeder Tag- und Nachtzeit abrufbar. Sie und Ihre Geschichte werden eins. Dazu müssen Sie Held oder Heldin werden. Warum?

lara_croft_2013_wikipedia-zeichnungZur Figur des Helden im Storytelling

In jeder Geschichte spielt eine Person eine tragende Rolle. Diese Person wird als Held bezeichnet. Wer ist ein Held? Laut Wikipedia „eine Person, die eine Heldentat, also eine besondere, außeralltägliche Leistung begeht.“ Es geht um Taten, Handlungen und Verhalten. Diese besonderen Handlungen werden von einer Haltung ausgelöst oder getragen, die tugend- und beispielhaft ist. Oft sind es auch selbstlose und waghalsige Taten – aber immer für einen übergeordneten guten Grund. Der gute Grund im Business ist der Verkauf Ihres Produkts.

Können Sie Schwerter aus Felsen ziehen?

schwert-im-storytelling-excalibur-heldenIn der Sagenliteratur haben Heldenfiguren in der Regel das Talent zu außergewöhnlichen Fähigkeiten: Sie können Schwerter aus Felsen ziehen, Pistolenkugeln ausweichen, mit Tieren sprechen oder eine Schlacht gewinnen, obwohl sie an einen Baum gefesselt sind. Das liegt zum Teil daran, dass sie von Göttinnen, Halbgöttern, Feen, Elfen oder anderen nichtmenschlichen Halbwesen abstammen, die per se übermenschliche Kräfte haben. Es liegt zum Teil auch daran, dass sie einfach mehr Mühen auf sich nehmen als andere.

Alle Helden haben ein über die Maßen feindliches oder lästiges Umfeld: Weil sie so besonders sind, wollen alle immer so sein wie sie, wollen ihren Platz einnehmen oder sie einfach nur bewundern. Wie ein Held mit diesen Personen umgeht, trägt wiederum zu seinem Heldenglanz bei.

Helden machen keine Selfies

held_centaur_storytelling comicHeldinnen und Helden sind oft gleichzeitig die Firmeninhaber. Sie können als Firmeninhaber/in aber auch andere Helden für ihr Produkt kreieren. Sind die Inhaber/innen selbst der Held, dann sollten sie so aussehen wie auf ihrem professionellen Firmenfoto. Das Foto ist oft nicht so ganz nahe an der Wirklichkeit – aber das ist auch nicht wichtig. Wichtig ist, dass man die Person in der Begegnung wiedererkennt. Das Stylen für ein Foto ist wie das Makeup im Theater für eine Rolle. Es wird ein Bild hergestellt, das der Rolle entspricht. Die Rolle als Firmeninhaber/in erfordert ein entsprechendes Bild. Es empfiehlt sich daher, sehr sorgfältig bei der Auswahl von Portraits vorzugehen und vom Selfie erst einmal Abstand zu nehmen.

Ein Held nach Schema F?

held_stroytelling_mann im maul krokodilAn einen Helden haben das Publikum bzw. die potentiellen Kunden eine bestimmte Erwartung. Diese Erwartung entspricht einer Mustervorlage. Es gibt eine Menge an Beispielen von Helden – versucht man sie aufzuzählen, kommt eine kleine persönliche Liste heraus.

Selbsttest: Wie viele Helden und Heldinnen kennen Sie bzw. haben Sie beeindruckt? Als ich diese Frage zum ersten Mal beantwortet habe, kam folgendes heraus: König Artus, Jeanne d`Arc, Pippi Langstrumpf, meine Tante Jenny, Neo aus Matrix, Lara Croft und Aschenputtel. Eine bunte Mischung Helden und Heldinnen aus Sagen, Märchen, Film und Fernsehen.

Obwohl meine Auswahl an Helden recht heterogen ist, habe ich an alle die gleiche Erwartung: Ich möchte, dass ihnen gelingt, was sie vorhaben. Ich will, dass sie ihr Ziel erreichen. Egal, welche Hindernisse sie dabei überwinden müssen. Es ist sogar extrem wichtig, dass sie außerordentliche Anstrengungen unternehmen, denn das gehört zum Charakter eines Helden. Helden bedienen (manchmal unbewusst) Muster, damit sie eine möglichst große Zielgruppe beeindrucken.

Im Marketing machen wir das ganz bewusst – eventuell sogar mit der Figur „Unbeabsichtigter Held“. Ansonsten greift das Storytelling-Marketing auf Muster, Klischees, Ideal- und Archetypen zurück. Damit kann jeder etwas anfangen, weil alle seit frühester Kindheit diese Heldengeschichten kennen. Egal also, ob Sie Robin Hood, die Biene Maja oder Winnetou verehren – die Geschichten funktionieren alle nach den gleichen Mechanismen.

Ein Held kommt niemals allein

heldin_zauberin_storytellingDer Ausgangspunkt für den Erfolg ist der Unterschied zwischen dem Ist- und dem Sollzustand. Der Ist-Zustand ist defizitär. Sie haben noch kein Produkt verkauft. Der Soll-Zustand sind sagenhafte Verkaufszahlen der von Ihnen angebotenen Ware. Dazwischen klafft ein Graben, der heldenmäßig überwunden werden will (muss). Jetzt kommt der Held oder die Heldin ins Spiel. Sie sorgen dafür, dass aus dem Ist das Soll wird. Dazu strengen sie sich enorm an, setzen ihre heldenspezifische Talente und ihre magischen Werkzeuge ein. Und dann gibt es da auch noch die Helferlein.

Talent, Werkzeug und Helferlein

Ohne sein Repertoire an Hilfsmitteln wäre der Held ganz und gar unfähig zur Heldentat:

  • Talente: Sie haben als Fotografin den „Blick“ für das perfekte Portraitfoto oder Sie sehen schon im Grundriss eines Hauses das notwendige Feng Shui.
  • Werkzeuge: Im wahrsten Sinne des Wortes, wenn Sie zum Beispiel als Schreiner aus Nussbäumen zauberhafte Tischplatten herstellen oder mit Ihrem Expert/innenWissen eine Software vermarkten, die Sie in und auswendig kennen.
  • Helferlein: Ihr Team und Kooperationpartner/innen unterstützen Sie auf eine Weise, die Ihr Produkt aufwertet und bereichert.

Ihre Rolle als Held/in

Als Firmeninhaber/in kennen Sie Ihre Talente, wissen Ihr Werkzeug zu nutzen und haben vertrauensvolle Kooperationen aufgebaut. Sie haben auch schon eine Idee, in welche Richtung Ihre Heldenfigur geht – das reicht. Sie können beginnen, sich um den Rest Ihrer Geschichte zu kümmern: Das Thema, den Ort, den Konflikt, die Entscheidung und die Lösung. Ja, Storytelling ist komplex. Über viele Dinge muss zunächst ein Bewusstsein oder eine Erinnerung hergestellt werden.

Sind Sie selbst der- oder diejenige, die anderen zu Geschichten verhilft, dann ist es natürlich wichtig, über ein unerschöpfliches Archiv an Stories zu verfügen und dieses ständig zu erweitern. Die Sammlung von guten Geschichten ist nicht schwer – sie selbst zu schreiben schon etwas schwieriger – und am schwierigsten wird es, für sich selbst die „richtige“ Geschichte zu (er-) finden.

gerne kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.